No. 02

Freunde beeindrucken
ALLES FÜR DIE BESTE BAR DER WELT

Hausbar

Seinen Freunden und Gästen zuhause einen schönen Drink anzubieten hat Stil und macht Eindruck. Doch was sind die Basics für eine gut eingerichtete Hausbar? Wir sagen dir was du brauchst, um sofort loslegen zu können.

Lass uns also gleich direkt anfangen.

Für die Zubereitung von Cocktails sind unsere Basics: Ein Cocktailshaker, ein Jigger (Messbecher) und ein langer Barlöffel. Dazu ein Rührglas, ein Strainer (Barsieb) sowie eine Zitruspresse. Denn für uns gibt’s nichts Besseres als den Saft aus Zitrone oder Limette immer direkt hinzuzugeben. Wenn du generell gerne frische Zutaten wie Früchte, Kräuter oder Gewürze in deinen Drinks hast, dann ist sicherlich ein Muddler (Stössel) noch eine stilvolle/wertvolle Anschaffung, um deine Zusätze oder auch Eis direkt im Shaker oder im Rührglas zu zerdrücken bzw. zerstossen..

Beim Cocktailshaker hast du die Wahl zwischen dem dreiteiligen Cobbler Shaker mit bereits integriertem Sieb und  dem zweiteiligen Shaker, den üblicherweise die Profis in jeder guten Bar benutzen, aber auch etwas mehr Übung im Umgang bedarf.

Bei uns im Shop

Eine kleine Gläserkunde

Für die Gläser empfehlen wir dir auf jeden Fall einfache Tumbler bzw. Old Fashioned Gläser. Je nachdem ob du deine Drinks gerne pur oder als Cocktail geniesst, kannst du dir Single oder Double Old Fashioned Gläser besorgen. In einem Old Fashioned Glas wird z.B. typisch ein Negroni serviert.

Tumbler Gläser sind schlichte, kreisrunde, etwas breitere Gläser mit einem dicken Boden. Diesem verdankt das Tumbler Glas seinen Namen: Der Boden war früher wirklich so rund, dass man das Glas nicht abstellen konnte, weil es gleich umgefallen wäre (tumble).

Was uns supergut für Shortdrinks gefällt sind Coupette Gläser, eine Art Cocktailschale. Diese kannst du auch für vielerlei andere Cocktails verwenden und sehen nicht nur wegen ihres Stils sehr stilvoll aus. Eine Sonderform der Cocktailschale ist das typische Cocktail bzw. Martini Glas für Martinis, Manhattans & Co. Und für einen klassischen Moscow Mule und seine Varianten sind natürlich die ikonenhaften Kupferbecher ein Must.

Ausserdem raten wir dir zu richtig schönen Longdrink Gläsern, die du – wie auch bei den Tumblern – wunderbar als Wassergläser verwenden kannst. Je nach Grösse findest du bei ihnen die Bezeichnungen Highball oder Collins Glas.

Und das brauchst du an Spirituosen

Als Basis für Spirituosen empfehlen wir dir die „grossen Vier“: Vodka, Gin, weisser und dunkler Rum sowie perfekt zum Mixen ein Whisky wie den Monkey Shoulder oder einen Jack Daniels Old No7.  Mit diesen kannst du quasi schon mehr als die halbe Cocktailwelt zuhause ins Glas giessen.

Als Bitter und sehr geeigneter After Dinner Likör, würden wir zu einem Fernet-Branca greifen. Für etliche Drinks wie den Negroni oder einen Americano brauchst du einen guten Wermut wie den Antica Formula Vermouth. Dieser schenkt deinem Drink ein perfektes Aroma und unterstützt dabei die Spirituose ideal, schmeckt aber auch pur auf Eis hervorragend.

Und das war’s auch schon fürs Erste. Mit diesen Essentials bist du optimal für den Start gerüstet.

Für deine Hausbar würden wir dekorativ noch ein schönes Regal freiräumen. Das sieht einfach gut aus und durch den Alkohol halten sich Spirituosen eine Ewigkeit. Deswegen haben wir für dich auch kein Kit für Spirituosen zusammengestellt, weil du sicherlich schon Flaschen zu Hause hast und du je nach Bestand einfach einzeln nachrüsten kannst. Wo wir feine Packages geschnürt haben, ist bei den Bar Tools und natürlich bei den Gläsern, die du hier gleich im Shop begutachten kannst.

Bei uns im Shop